Sie sind hier: Startseite > Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise

Datenschutz hat für unser Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert. Es ist grundsätzlich möglich, den Internetauftritt der Auswärtigen Beratungsstelle Steuerberatung ohne jede Angabe personenbezogener Daten zu nutzen. Jedoch könnte die Verarbeitung personenbezogener Daten nötig werden, wenn ein Besucher besondere Dienste unseres Unternehmens über das Internet in Anspruch nehmen möchte.

Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist und keine gesetzliche Grundlage für eine solche Verarbeitung besteht, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt dabei stets nach den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung und den für die Auswärtige Beratungsstelle Steuerberatung geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mithilfe dieser Datenschutzerklärung möchten wir über die Art, den Umfang und den Zweck der erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren und die betroffenen Personen über die ihnen zustehenden Rechte aufklären.

Verantwortlicher für die Verarbeitung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, geltenden Datenschutzgesetzen in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Inhalt ist die:

Auswärtige Beratungsstelle Steuerberatung
Dipl. Kaufmann Helmut Suer
Weinberg 11/12
06449 Aschersleben

Telefon: (03473) 941-0
Telefax: (03473) 941-14
E-Mail: info@steuerberater-aschersleben.de
Internet: https://www.steuerberater-aschersleben.de/

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dipl. Kaufmann Helmut Suer

Als Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten hat die Auswärtige Beratungsstelle Steuerberatung technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz dieser Daten zu gewährleisten. Jedoch können internetbasierte Datenübertragungen Lücken aufweisen, sodass kein absoluter Schutz gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, die personenbezogenen Daten auf anderen Wegen an uns zu übermitteln, beispielsweise per Telefon oder schriftlich als Brief.

Erklärung der für diese Datenschutzerklärung wichtigen Begriffe

Ein wichtiger Grundsatz der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) lautet, dass diese Datenschutzerklärung sowohl für die Öffentlichkeit, als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach verständlich sein soll. Deshalb möchten wir vorab die wichtigsten Begriffe erklären, um Unklarheiten diesbezüglich zu vermeiden.

Personenbezogene Daten

Als personenbezogene Daten gelten Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener). Auch Daten, über die sich ein Personenbezug herstellen lässt, sind als personenbezogene Daten anzusehen, selbst wenn die Zuordnungsinformationen nicht allgemein bekannt sind. Entscheidend ist allein, dass es gelingen kann, die Daten mit vertretbarem Aufwand einer bestimmten Person zuzuordnen.

Betroffene Person

Betroffene Person ist jede bestimmte oder bestimmbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Verarbeitung

Verarbeitung ist das Speichern, Verändern, Übermitteln, Sperren und Löschen personenbezogener Daten unter Einsatz von Datenverarbeitungsanlagen.

Einwilligung

Die Einwilligung ist eine, von der betroffenen Person freiwillig und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung zur Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten.

Profiling

Profiling bezeichnet die Erstellung, Aktualisierung und Verwendung von Profilen durch Sammlung von Daten, sowie deren anschließende Analyse und Auswertung, zum Zwecke der Identifikation und Überwachung von Personen, auch zur Optimierung und Vorhersage des Marketings, oder zum Zwecke der Wahl-, Verhaltens- und Meinungsbeeinflussung.

Erfassung allgemeiner Daten und Informationen

Die Internetseite der Auswärtige Beratungsstelle Steuerberatung erhebt Daten über Zugriffe auf die Seite und speichert diese als „Server-Logfiles“ ab. Folgende Daten werden so protokolliert: Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website.
Die Auswärtige Beratungsstelle Steuerberatung behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Wir erheben, nutzen und geben personenbezogenen Daten betroffener Personen nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.

Umgang mit Kontaktdaten

Nehmen Sie mit uns durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung dieser Anfrage zurückgegriffen werden kann.
Ohne Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Kontakt per E-Mail

Eine Kontaktaufnahme ist über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs.1 DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Kontakt per Kontaktformular

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann.
Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind: Nachname, Vorname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer sind Pflichtangaben, damit wir in der Lage sind, auf Ihr Anliegen zu reagieren.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die weitere Konversation verwendet.
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die aus der Eingabemaske des Kontaktformulars übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Rechte der betroffenen Personen

Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung (Art. 19 DS-GVO)

Der Verantwortliche teilt allen Empfängern, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person über diese Empfänger, wenn die betroffene Person dies verlangt.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DS-GVO)

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt DS-GVO, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO)

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten richtet sich nach der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden die entsprechenden Daten gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Gesetzliche Vorschriften zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist zum Teil gesetzlich vorgeschrieben (z.B. Steuervorschriften) oder ergibt sich aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner). Im Falle, dass eine solche Vorschrift gilt, beispielsweise bei einem Vertragsabschluss, kann eine Bereitstellung und Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten erforderlich sein. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte.

Automatische Entscheidungsfindung

Die Auswärtige Beratungsstelle Steuerberatung verzichtet als verantwortungsbewusstes Unternehmen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Suchen nach

Allgemein